Öffnungszeiten Ausstellungen

Montag und Dienstag:
7:30 Uhr - 15:00 Uhr

Mittwoch bis Freitag:
7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Gruppen werden gebeten, sich telefonisch bei Frau Dumont / Herrn Nowak unter Tel. 0211/4971-411 oder durch Zusendung einer Email an pressestelle@olg-
duesseldorf.nrw.de
anzumelden.

Informationen

Ausweis GraphicBitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Haus nur mit gültigem Ausweispapier möglich ist.

Mit Wartezeiten bei grösseren Gruppen oder an stark frequentierten Tagen muss gerechnet werden.

Der Eintritt ist grundsätzlich frei. Steuerlich absetzbare Spenden an den Verein sind möglich.

Rückblick auf die Veranstaltungen 2011

22.11.2011 - 18.00 Uhr - Theater, Konzert und politische Satire im Oberlandesgericht

Christian Ehring - "Anchorman - ein Nachrichtensprecher sieht rot"

Christian EhringChristian Ehring, 1972 in Duisburg geboren, gehörte ab 1998 zum Hausensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchen, war dann mehrere Jahre mit einer Solotournee unterwegs und hat 2006 - an der Seite von Kay Lorentz – die künstlerische Leitung im Kom(m)ödchen übernommen. Christian Ehring hat mehrere Kabarettpreise gewonnen und arbeitet für verschiedene TV-Produktionen.

„Anchorman“ ist sein zweites Soloprogramm. Christian Ehring ist Elmar Stelzwedel – ein Nervenbündel mit Fönfrisur, ein Kommentator mit Persönlichkeitsspaltung, kurz: ein Wickert in witzig. Jahrelang war er die Nummer eins der Spätnachrichten, seriös, professionell und immer gut frisiert. Und jetzt: Wegen eines einzigen Kommentars gefeuert, fristlos entlassen, aus und vorbei. Und Elmar Stelzwedel, der immer alles verstanden hat, versteht plötzlich die Welt nicht mehr.

„Anchorman“ ist eine ganz eigene Mischung aus Theater, Musik und hochaktueller politischer Satire. Junges Kabarett, schnell intelligent und immer wieder überraschend.

 

13.11.2011 - 11.00 Uhr - Musikalische Matinée im Oberlandesgericht

“Aber ich fürchtete das Unpassende” - Johannes Brahms in Düsseldorf

Dr. Yvonne WasserloosDr. Yvonne Wasserloos wird uns an diesem Vormittag über Johannes Brahms, seine Düsseldorfer Jahre und seine Verbindung zur Familie Schumann berichten.

Dr. Yvonne Wasserloos lehrt am Musikwissenschaftlichen Institut der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und an der Leuphana Universität Lüneburg.

Johannes BrahmsDer Pianist Yuko Yamaguchi, Maria Suwelack mit ihrer Violine und Chi Ho Choi mit seinem Violoncello werden mit Werken des Komponisten einen beeindruckenden musikalischen Rahmen schaffen.

Die drei Musiker der Robert Schumann Hochschule haben sehr erfolgreich an mehreren nationalen und internationalen Musikwettbewerben teilgenommen und spielen in verschiedenen bekannten Orchestern.

 

20.10.2011 - 07.01.2012 - Ausstellung "Aufheben"

Helga Persel studierte Bildende Kunst und Kunstgeschichte in Mainz und Wien. Seit eineinhalb Jahrzehnten stellt sie ihre Werke in Galerien und Kunstvereinen aus.

„Aufheben“

Die fotografierten Objekte sind Fundstücke alltäglicher Situationen, die durch die Wahl des engen Ausschnitts herausgelöst werden. Häufig sind die Fotografien in der Präsentation aus dem Winkel der Aufnahme herausgedreht.

Aufheben

So entsteht eine neue Intensität mit der uns die Dinge gleichzeitig fremd werden und näher rücken. Durch die Form der Präsentation auf Blöcken und die farbliche Gestaltung der Seiten wird eine Konzentration auf die ästhetischen Aspekte der Gebrauchsobjekte erreicht.

Aus der Verbindung von Konkretion und Abstraktion werden Gebilde, in denen die Aspekte des Zufälligen, Flüchtigen, Banalen und Pathetischen aufgehoben sind.

 

19.07.2011 - 17.00 Uhr - Ausstellungseröffnung "privat"

Vier Künstlerinnen präsentieren in ihrer Ausstellung „privat“ Portraits, Innenräume und Landschaften. Das Spektrum reicht vom klar erkennbaren Gegenstand bis hin zur absoluten Auflösung des Erkennbaren.

Alle vier finden die erste Idee für ihr Bild in der realen Welt. Dann abstrahieren sie Formen und Farben in unterschiedlichem Maße, je nach Temperament überwiegt die Fantasie oder die Sachlichkeit.

Vier Malerinnen stellen ihre Werke vor.
Vier Handschriften.
Vier Ansichten der Malerei.

Privat

Marion Eyl: Das zentrale Motiv ihrer Arbeit ist der Mensch.

Evelina Velkaite malt Landschaften von konkret bis abstrakt – Pinselstriche definieren die Weite des Horizonts.

Traudel Stieve zeigt Momentaufnahmen von flüchtigen Landschaften, wahrgenommen im Vorbeifahren.

Annette Schnitzler: Das Zusammenwirken von Licht und Raum, von außen und innen, ist Thema ihrer Arbeit.

 

07.06.2011 - 18.00 Uhr - "SÜDLICHE NÄCHTE – oder Granada ist überall"

Die Rheinsirenen stehen für virtuose Instrumentalistinnen, aufregend neue Arrangements, einen über die Jahre gereiften, satten Band-Sound und jede Menge Spielfreude.

Das perfekt eingespielte und klassisch ausgebildete Sextett bringt selbstbewusst Filmmusik, Popmusik im Sound der 20er Jahre, Charleston, Rockn Roll, Tango oder Swing in ungewohnt frischem Soundgewand auf die Bühne.

Die RheinsirenenMit dem Konzertprogramm „Südliche Nächte – oder Granada ist überall“ werden die Zuhörer von den Rheinsirenen kompetent, aber immer mit einer humorvollen frischen Brise eingeladen, mit ihnen durch die Prärie des Wilden Westens zu reiten.

Dabei James Bond zu treffen, ist für sie keine Mission Impossible. Ein verzwickter Fall für Miss Marple? Nichts leichter als eine musikalische Lösung. Klassiker wie Granada werden kurzerhand zur Lobeshymne aufs Lieblingsauto umfunktioniert und die Opernheldin Carmen verführt durch ganz neue Rhythmen.

Verena Schmidt-Wittmann (Violine/Gesang)
Melanie Werner (Klarinette/Saxophon)
Gabriele Jüttner (Schlagzeug)
Dorrit Bauerecker (Klavier/Akkordeon/Gesang)
Barbara Lechner (Gitarre/Banjo/Gesang)
Antje Haury (Bass)

Besuchen Sie die Webseite www.rheinsirenen.com

Bitte beachten Sie, das zu diesem Konzert eine Anmeldung erforderlich ist !

 

05.05.2011 - 18.00 Uhr - "Music and Voice"

Liebesbriefe deutscher Komponisten „Beflügelte Worte und Bekenntnisse bedeutender Männer

in einer „hommage d’amour“ von Rainer Goernemann als Vorleser an die Pianistin Sandra Brune, die ihn am Flügel mit Kompositionen von J. Brahms, Mozart, Beethoven bis C.M. von Weber begleitet.

Rainer GoernemannRainer Goernemann arbeitete nach seiner Ausbildung an der Schauspielschule „Hildburg Frese“ zunächst am Hamburger Schauspielhaus als Schauspieler und Regieassistent. Es folgten Engagements an namhaften Bühnen in Essen, Zürich, München und Düsseldorf.

Er hat in zahlreichen Fernsehserien und Filmen gespielt, u. a. im „Tatort“, „Das Traumschiff“ oder „Wilsberg“. Bekannt wurde er auch durch die TV-Serie „Der Trotzkopf“ als Leo Gontrau.

Sandra BruneSandra Brune begann mit 16 Jahren ihr Klavierstudium an der Musikhochschule in Belgrad. Im Anschluss studierte sie an der Hochschule für Musik in München, wo sie nach Abschluss der Meisterklasse einen Lehrauftrag erhielt.

Seit 1997 ist sie Dozentin an der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf. Zahlreiche Preise in landesweiten Wettbewerben, eine ausgedehnte Konzerttätigkeit sowie vier CD-Aufnahmen dokumentieren ihre pianistische Tätigkeit.

 

25.01. 2011 - 29.04.2011 - Ausstellung "Kennerblick 0.2"

Emil Zander PortraitEmil Zander, geboren 1957, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er wurde bei verschiedenen Topfotografen aus der Werbe- und Modebranche in Düsseldorf, Hamburg und München ausgebildet. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet er als freiberuflicher Fotograf und stellt seine Werke aus.

In seinem Atelier kreiert er seine ganz eigene Interpretation der Welt. Mode und Portrait, Architektur und Industriebauten, Stillleben und Tanz sind die Hauptthemen und Gegensätze, zu denen er über die Jahre immer wieder mit neuem Blickwinkel zurückgekehrt ist.

Wenn es um Menschen geht, dann porträtiert Emil Zander nicht einfach, sonder nimmt sich Zeit, seinen Gegenüber kennen zu lernen und zu verstehen. So schafft er wunderbare Fotos, die ungestellt, nahbar und authentisch wirken.

Außerhalb seines Studios sucht er Motive, die durch und mit Menschen leben und gelebt haben: langsam durch die Zeitläufe veränderte Industrie-Architektur, verwitterte Tanzpaläste, erlebte Gärten und schließlich Gegenstände, die Poesie und Geschichten erzählen.

Emil Zander Fotos

 

Impressionen

Eingang

Webseite empfehlen

Aktuelles

12.11.2017

Musikalische Matinee

mit Werken von Niels W. Gade und Edvard H. Grieg

Prof. (stv.) Dr. Yvonne WasserloosProf. (stv.) Dr. Yvonne Wasserloos studierte Musik- wissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Germanistik und Skandinavistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

mehr >>